Warning

Energie oder Konstanz?

Was sind die Erfolgsfaktoren in einem Smart Business? Über den Unterschied von Energie und Konstanz und warum Kopenhagen ein gutes Beispiel dafür ist

In diesem Artikel geht es um

  • Den Unterschied zwischen Energie und Konstanz
  • Warum Konstanz für Erfolg wichtiger ist als Energie

Neulich auf einem Kongress

Die Bühne ist dunkel, von rotierenden Scheinwerfern in blau-rote Lichstreifen zerschnitten, die Musik so laut, dass die Druckwelle der Bassboxen einen förmlich in die Luft hebt. Die Speaker reden von Energie und „anders sein“ und nennen Vorbilder wie Elon Musk und Warren Buffet. Viele im Auditorium jubeln, als gerufen wird, dass man „all in“ sein muss, um Erfolg zu haben. Nein sie jubeln nicht nur, sie springen auf die Stühle. Der Saal kocht.

Energie oder stirb

Willkommen im Alltag des Online-Marketings.

Wir waren in den letzten Jahren als Redner oder Workshopleiter auf dem einen oder anderen Kongress (auch auf dem oben genannten) und beobachten, dass immer wieder eine Sache betont wird:

Du musst mit aller Energie dabei sein, um Erfolg zu haben

Ein Redner, der sonst Spitzensportler coacht, zeigt zum Beispiel einen Film, in dem ein Coach sein Fußballteam in der Umkleidekabine vor einem wichtigen Spiel anbrüllt. Sein Fazit (etwas verkürzt): mit Intensität kann man Blockaden lösen und ist dann „ready to go“. Muss ich mich als Solopreneur also innerlich selbst anbrüllen, damit ich meine Blockaden löse?

Ist Energie wirklich der entscheidende Faktor?

Wer uns kennt, weiß, dass wir eher die ruhigen Hanseaten sind. Die wenigsten werden uns mit Lautstärke verbinden. Auch Anbrüllen nutzen wir als Methode eher nicht.

  • Aber wie ist das nun?
  • Müssen Du das nicht tun, um erfolgreich zu sein?
  • Musst Du Deinen Energiepegel nicht ganz nach oben ziehen?
  • Gewinnt nicht der, der die höchste Energie hat?
  • Sind es nicht meine alten Glaubenssätze, die mich hindern „alles zu geben“?
  • Musst Du nicht laut trommeln, damit die Masse anspringt?

Natürlich hat Erfolg etwas damit zu tun, dass wir uns ändern und etwas neu angehen. Das hat mit Emotion zu tun, Dein Business sollte anderen positiv unter die Haut gehen. Auch wünschen wir Dir definitiv Energie und werden dazu in diesem Artikel einiges sagen. Smart ist weder langweilig noch “energielos”.

Aber gleich vorweg ein Contrapunkt zur allgemeinen „Energie-Welle“:

Der Erfolg Deines smarten Business hängt vor allem an der Konstanz Deiner Umsetzung. Oder anders gesagt: Energie ist wichtig. Die Konstanz Deiner Qualität ist wichtiger.

Konstanz trägt – erstes Beispiel

Auf einem der Kongresse treffen wir eine junge Frau wieder, die in einer unserer Intensivgruppen war.

Sie etabliert gerade ein Eventkonzept in einer Trendsportart und wir fragen sie, wie sie vorankommt. Ihre Rückmeldung: Sie hat die erste Runde ihrer Etablierung hinter sich. Schlüsselpersonen in ihrer Sportart beginnen zu reagieren, ihr erstes Pilot-Event hat funktioniert, ihre Bekanntheit und Reichweite wächst. Sie hat mehr Ideen, als sie je umsetzen kann und ist dankbar, dass wir ihr gesagt haben, dass es langsamer geht, als man es sich wünscht. Dadurch hat sie jetzt noch die nötige Energie, in die nächste Runde zu gehen. Sie ist in ihrem Thema die erste, die sich in Deutschland bewegt und wir sind sicher, in drei bis vier Jahren von ihr zu hören, dass sie DIE Event-Expertin in dieser Sportart in Deutschland sein wird. Inzwischen glaubt sie daran. Als sie startete hatte sie Sorge, nicht ernst genommen zu werden, weil sie selbst nicht zur Spitze in dieser Sportart gehört, zwar passioniert, aber eher in der oberen Mitte.

Heute weiß sie: Ihre Konstanz ist wichtig und indem sie die Top Sportlerinnen aus ihrem Bereich mit einbindet, ist die Reputation ihres Programmes gegeben.

Konstanz trägt – zweites Beispiel

Vor zwei Wochen bekamen wir eine Mail von einem anderen Teilnehmer. Mit einem Hersteller- / Händlermodell. Auch er hat seine ersten Ziele erreicht. In der Mail fällt dann ebenfalls dieser Schlüsselsatz, den wir ähnlich bereits beim ersten Beispiel gehört hatten:

Danke nochmals dafür, dass Ihr mir auf dem Workshop in Hamburg Mut gemacht habt, eine Spur kleiner zu denken. Das war der richtige Weg. Dranbleiben werde ich auf jeden Fall, denn der Weg den ich beschritten habe, ist verdammt gut.

Energie ist wichtig, Konstanz ist wichtiger

Viele unterschätzen die Länge einer Strecke. Es macht Sinn, die erste Etappe konzeptionell gut aufzustellen und seine Kräfte einzuteilen. Die Ausdauer ist bei einem Smart Business Concept entscheidend. Wer mit hoher Energie startet und dann später nichts mehr liefert, wird scheitern. Dann lieber mit einer angemessenen Energie ein sehr gutes Ergebnis in einer passenden Etage liefern und das immer wieder wiederholen. Von einem solchen Fundament der Qualität können Sie dann in die Höhe gehen. Die Wiederholung der guten Qualität ist der Schlüssel zum Erfolg.

Für ein Smart Business Concept hat das konkrete Folgen

Smart zu denken bedeutet, die Strecke vor Augen zu haben, die gelaufen wird. Wenn Du Technik aufstellst oder Produkte entwickelst, solltest Du die Flughöhe anstreben, auf der Du Deine Qualität konstant frisch halten kannst. Ein Riesen-Tool ohne Traffic ist nichts wert, ein Podcast, der nach der 7. Folge nicht mehr sendet, ist kein guter Podcast, ein Autor, der nur ein Buch schreibt, ist eine Eintagsfliege, ein Entwickler, der die Entwicklung seines Gerätes oder seiner Software bei Version 1.0 aufhört, wird nicht weit kommen, ein Amazon-Händler, der sein Sortiment nicht ständig optimiert, fällt im Rang nach unten …

Die Sache mit der Mauer

Wer ein erfolgreiches Geschäftskonzept aufbaut (und das IST möglich), sollte sich überlegen, mit welcher Energie er sein Konzept umsetzt. Stelle Dir eine Mauer vor, die es zu überwinden gilt. Nun gibt es drei „Energie-Typen“:


Die Mauer-Einreißer = Start-up-Denke

In der Start-up-Welt wird disruptiv gedacht. Bildlich gesprochen geht es darum, die Mauer einzureißen, alte Technik zu zerstören und komplett durch die eigene, neue Technik zu ersetzen. Das ist durchaus möglich. Aber: Um eine bestehende Mauer niederzureißen, brauchen Sie ein großes Team mit einer sehr hohen Energie. Dieses Team stürmt gegen die Mauer und ist erst zufrieden, wenn die alte Mauer am Boden liegt und die eigene neue Mauer steht. Wenn Du sehr viel Energie und Kapital mitbringst und auch nicht aufhörst, wenn der eine oder andere sich seinen Kopf an der Mauer eingerannt hat, dann ist das denkbar. Alleine gegen die Mauer: Keine gute Idee. Solo und smart geht anders.


Die Shooting Stars = Bestseller-Denke

Viele Selbstständige ahnen, dass sie nicht die Energie haben, das Große komplett zu ändern. Eine ganze Branche kippen oder Mauern einreißen: Eher nicht.

Sie wollen aber leichter arbeiten. Mehr Geld bei weniger Aufwand. Sie konzentrieren sich daher auf einen Hebel, der sie „nach oben spült“. Sie warten auf das One-Hit-Wonder, das sie zum Erfolg bringt und ihre Kassen schlagartig mit so viel Geld füllt, dass sie nicht mehr (viel) arbeiten müssen. Autoren träumen von dem Bestseller und Online Marketer von „dem einen, alles entscheidenden Funnel“. Um im Bild zu bleiben: Sie versuchen wie ein Hochspringer mit einem Anlauf über die Mauer zu kommen. Auch das gibt es immer wieder. Wie oft haben wir schon die Geschichte von Joanne K. Rowling gehört. Mutter ist alleine mit Kind und lebt von Sozialhilfe (was sie übrigens nur eine ganz kurze Zeit tat, davor hatte sie eine eher normale Biografie). Aber sie bleibt an ihrer Idee dran, eine Buchserie zu schreiben … Dann wird sie mit Harry Potter der Shooting Star der Szene. Unsere Meinung: Träumen ist gut. Wenn es passiert, freue Dich. In der Regel kommt ein Bestseller (gleich ob bei Makern, Händlern, Experten, Kreativen oder einem Erlebnis-Modell) erst nach einer Serie normaler Erfolge. Wenn Du dann Deine gesamte Energie auf den ersten Anlauf verwettet hast, hängst Du eine zeitlang halb in der Luft und fällst dann auf den Boden. Fliegen ohne Konstanz macht keinen Spaß.


Die Langstreckenläufer = Smarte Denke

Die beiden ersten Wege gibt es. Es sind Hoch-Risiko- und Hoch-Energie-Pfade. Solche Konzepte rechnen sich erst, wenn Du

A – die Mauer der anderen platt gemacht hast oder
B – bei einem Sprung wirklich hoch genug warst

Denken wir einmal anders.

Wie wäre es, wenn Du einfach eine Leiter nimmst und ganz in Ruhe über die Mauer kletterst?

Stufe für Stufe. Auf der einen Seite hoch, die Leiter wieder auf der anderen Seite anstellen und dann in Ruhe zurück auf den Boden. Das nennt man Konstanz. Dies ist nach wie vor der gebräuchlichste Weg, einen Erfolg wirklich zu erreichen. Auch hier brauchst Du Energie. Auch hier musst Du mit neuer Technik und smarten Methoden arbeiten. Aber es ist eine viel ruhigere, lang anhaltende Energie. Sprosse für Sprosse nach oben und über das Hindernis hinweg. Ohne große geballte Peak-Energie.


Über Energie und Energie

Du hast bestimmt schon von gutem und von schlechtem Zucker gehört.

Der schlechte Zucker (kurzkettige Kohlenhydrate) schießt sofort ins Blut, erzeugt dort einen Peak und bringt Deinen natürlichen Blutzuckerspiegel durcheinander. Deine Insulinpumpe muss anspringen, um das wieder ins Lot zu bringen. Das gelingt so halb. Energiehoch wird von Zuckerkater gefolgt. Du bekommst Zuckerhunger, wirfst neuen Zucker nach. Das Spiel beginnt von vorne. Irgendwann geht Deiner Insulinpumpe die Luft aus. Spätestens dann hast Du ein Problem.

Anders ist es, wenn Du darauf achtest, wann Du was isst. Du hälst den Blutzuckerspiegel im Lot und pushen Dich nur gezielt und sanft (zum Beispiel mit einem Grüntee am Morgen). Das kickt nicht gleich stark wie ein RedBull, aber es hält Dich (gepaart mit richtigen Pausen) viel länger fit. Wer sich mit High Performance beschäftigt, wird übrigens von den Profis (auch von gesundheitsorientierten Spitzensportlern) genau das hören: Achte auf die richtigen Stimulatoren. Konstanz und Gesundheit geht immer vor.

Übertragen wir das einmal auf Dein Smart Business Concept


5 Tipps für smarte Konstanz

• Setze bei Deinem Konzept auf Konstanz
• Teile Deine Energie so auf, dass Du durchhälts
• Erzeuge keine Energie-Peaks ohne Substanz
• Halte ein Energie-Level über lange Zeit
• Wiederhole Qualität immer und immer wieder

Zum Beispiel brauchst Du vor einem Launch einen gewachsenen Boden an Kontakten, bevor Du ein Produkt in den Markt bringst. Sie kannst dort nicht „per Gewalt“ ein Ergebnis erzwingen. Falls Du es doch versuchst und dabei manipulierst, selektierst Du Dir ein Kundenpublikum, das Du auf Dauer nicht haben willst. Zumindest wir wollen das nicht.


Konstanz führt zu weniger Stress

Wenn Du diesen Tipps folgst, wirst Du ruhiger arbeiten und Stress-Peaks ausweichen. Folge also dem „Konstanten Weg“ und achte smart auf Deine Psyche. Immer wieder werden andere versuchen, Dich zu pushen, vermitteln sie Dir das Gefühl, Du wärst langsamer als die Shooting Stars. Erst wenn Du die Energie hochdrehst, würdest Du höher springen, weiter kommen etc. Achten einmal darauf, was andere Dir verkaufen. Verkaufen sie Dir Hochsprung-Stäbe oder Mauer-Abreiß-Equipement, dann weißt Du, warum das nicht Dein Laden ist.

Ein Mutmach-Beispiel – gerade frisch erlebt

Konstanz zahlt sich aus und dreht ganze Systeme. Wir könnten jetzt von weiteren Smartianern erzählen, die mit Konstanz ihr Konzept nicht nur in schwarze Zahlen, sondern auch in eine hohe Stabilität gebracht haben. Es gibt sie und es sind mehr, als man denkt. Als Schluss-Beispiel hier aber ein anderes Bild.

Wir waren an diesem Wochenende in Kopenhagen.

Kopenhagen ist die führende Fahrrad-Stadt in der Welt. Wenn Du ein wenig über smartes Denken lernen willst: Reise nach Kopenhagen und fahren dort für einige Stunden Fahrrad. Vergleichen das dann mit dem Fahrand-Fahr-Erlebnis in einer deutschen Großstadt.

Hier ein Film des bayerischen Rundfunks, der das gut zum Ausdruck bringt.

Hier ein Film, der zeigt, wie eine solche Entwicklung möglich wurde.

Eine kleine Denknuss
In Kopenhagen pendeln mehr Menschen mit dem Fahrrad von der Wohnung zum Arbeitsort als in der GANZEN USA!

Über 50 Prozent aller Pendler in der Stadt sind per Fahrrad unterwegs sein. Die anderen 50 % dann per Öffentlichem Verkehr oder Auto (Auto inzwischen weniger als 10 %). Als Student ist man sowieso in der Stadt per Fahrrad unterwegs. Alles andere wäre unsmart und viel zu langsam.

Wie hat Kopenhagen das geschafft?

Durch zwei Dinge:


A – Konstante Entwicklung = langer Atem

Kopenhagen startete sehr früh damit, Fahrradfahren systematisch zu fördern und überall große Fahrradwege zu bauen und blieb dann konstant bei diesem Vorgehen. Es gibt keine Straßen ohne große Fahrradwege. Die meisten Straßen haben entweder an beiden Seiten einen wirklich breiten Fahrradweg (3,50 Meter Breite), oft mit Bordstein von den Autos abgesetzt, oder es gibt Fahrradautobahnen mit zwei Fahrradspuren, so dass Fahrräder immer ohne störenden Gegenverkehr fahren. Die Konstanz, diese Wege wirklich zu bauen, führt zur Konsequenz: Diese Wege sind überall.


B – Durch eine Kombi aus Classic und High-Tech

Ganz Kopenhagenhagen hat Fahrradparkplätze für umsonst. Dort stehen viele, viele Fahrräder auf engem Raum. Das sieht gar nicht so modern aus. Viele alte (rostige) Drahtesel, elegante Klassiker bis hin zum ultramodernen Leicht-Bike stehen in klassischen Metall-Ständern. Die meisten fahren noch ohne Elektromotor (das hält gesund). Diese klassische Komponente ist kombiniert mit High-Tech.

So gibt es bei Nyhavn über das gesamte Hafenbecken eine ultramoderne Fahrradbahn-Brücke. Über sie fahren pro Tag ca 20.000 Fahrräder (!). Im Foto zu sehen ist der Tower an der Inderhavnsbroen København. Du hast richtig gelesen: Kopenhagen ist das einen Turmwächter wert, der darauf achtet, dass alles auf dieser Fahrradstraße gut läuft.

Die zweite Brücke über das Hafenbecken (parallel zur Langebro-Brücke) ist gerade im Bau und wir haben gesehen, wie sie getestet wurde. Kopenhagen erhöht also systematisch die Fahrrad-Fernwege. Die neue High-Tech-Brücken ist ebenfalls mit Doppelspur, kann bei Schiffsverkehr gedreht werden, hat ebenfalls einen bemannten Steuerstand wie der Tower der Flugsicherung bei einem Flughafen und ist einfach nur cool. In ganz Deutschland gibt es nicht eine solche Anlage (Stand 2019).


Stelle Dir Dein Business wie Kopenhagen vor

Kombiniere klassische Elemente (Produkte) mit HighTech (digitale Komponenten) und bleibe dann in Deiner Auslieferungs-Qualität KONSTANT. Wir sind uns sicher: Dies ist ein gesünderer Weg als sich auf Hoffnung mit zu viel Energie vollzupumpen. In diesem Sinne wünschen wir Dir konstante Energie für Dein smartes Business.


Änderung

Auf Anmerkung von Marit Alke haben wir die Überschriften bei den zwei kleinen Beispielen in der Mitte des Artikels von “Konstanz gewinnt” in “Konstanz trägt” geändert. Ihr Kommentar war:

Das ist wirklich ein Mega-Artikel, den muss ich in Ruhe lesen. Aber ich kann bestätigen, dass Konstanz sich auszahlt. Ob es ‘gewinnt’ kann ich so nicht sagen, aber lange an etwas dranzubleiben lohnt.

Danke Marit, für diese Korrektur.

 


 

Schreibe einen Kommentar

Datenschutzhinweis: Das Verfassen eines Kommentars ist ohne Angabe persönlicher Daten möglich. Das einzige Pflichtfeld ist der Kommentar. Alle anderen Felder sind freiwillig. Wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse eintragen, wird diese genutzt, um Ihr Profilbild vom Dienst Gravatar zu beziehen. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden Sie in der Datenschutzerklärung

Andreas Giermaier
Danke lieber Ehrenfried
Diese Botschaft ist nicht nur ein Segen für mich aktuell, sondern zeigt auch, dass es so viele Wege zum glücklichen Leben gibt wie Menschen.
Ist halt oft nur rhetorische Metapher.
Worthülsen.
Was es aber zu erkennen gibt, ist, dass du in einem Job wo die Arbeit dir hart und schwer vorkommt, nie die Erfolge feiern können wirst.
Da aber oft dies eine Notwendigkeit zu sein scheint, im das Leben zu finanzieren, sehe ich da noch eine Herausforderung.

Da braucht man Menschen die an einen glauben.
Menschen, die in dir schon das sehen, was du dir noch nicht einmal ausmalen kannst.

Zutrauen. Liebe. Das kann Segensreiche Folgen haben. Für das eigene Leben, doch vorallem auch für dein business.

Mit smarter denke und Liebe, nicht härter Arbeit voll Schmerz und Angst vor dem scheitern.

smartbusinessconcepts
Lieber Andreas,
danke für die sensiblen Worte eines sensiblen Menschens, den wir sehr schätzen. Bleib an Deinem Programm dran, die Konstanz wird sich auszahlen.
Die Tools für Dein smartes Business

Komponenten-Liste neu

  • Komplett überarbeitet – 500 Einträge
  • Post-Corona Edition
  • Für Home-Office und smart sortiert
Mehr zur neuen Komponenten-Liste