Warning

3 Smarte Business Erfolgsfaktoren

Denke von innen her

In diesem Artikel geht es um drei „innere“ Business Erfolgsfaktoren, die deine Arbeit schlank halten.

  • Simplifizierung
  • Steuerbarkeit
  • Standardisierung

Wie sortierst du schlechte Entscheidungen aus?

Wer sein Smart Business aufbaut, möchte vorankommen.

Was macht aber den Erfolg aus?

Wir gehen in diesem Artikel davon aus, dass du dein Konzept, dein Thema und deine Solopreneur-Rolle bereits hast. Du bist unterwegs und baust dein Smart Business Concept auf. Vielleicht als Smarte Expertin, mit einem Productized Service oder als Kreativer. Dein Ziel: eine smarte Selbstständigkeit.

Wie orientierst du dich nun auf deinem Weg?

Zu wissen, was man sein will, ist sehr wichtig, aber noch nicht gleichbedeutend mit Erfolg. Niemand stellt Wegweiser für dich auf. Selbstständig zu sein bedeutet: Selbst seinen Stand und seine Route zu entscheiden. Du bist also auf dem Weg und kommst an einen Punkt, an dem du dich entscheiden musst.

  • Wie triffst du nun diese Entscheidung?
  • Was sind unterwegs deine Business Erfolgsfaktoren?
  • Gibt es einen Kompass für smarte Entscheidungen?

Oft werden Parolen genannt wie „sei mutig“, „sei visionär“. Das ist zwar emotional, aber oft auch ein Irrlicht. Nüchterner werden pauschal Dinge wie zum Beispiel „Kundenorientierung“ oder „Schnelligkeit“ als zentrale Business Erfolgsfaktoren genannt. Das sind sehr spezifische Ratschläge. Schnelligkeit ist z.B. nicht immer der Garant für Erfolg. Aus diesem Grunde zeigen wir dir für Entscheidungssituationen lieber drei sehr grundlegende „innere” Business Erfolgsfaktoren.

Drei gute Aussortierer

Simplifizierung, Steuerbarkeit und Standardisierung sind drei gute „Aussortierer“. Sie helfen dir, dein Business smart zu halten. Diese drei Merkmale sind damit wirklich generelle Business Erfolgsfaktoren. Zumindest, wenn du smart und digital sein willst. Wenn du einmal in Gefahr stehst, dich zu verlaufen, helfen sie einem, innerlich wieder auf eine guten Kurs zu kommen. Alle drei zielen darauf, deine Produkte und Prozesse einfach zu halten und Dinge nicht immer weiter zu komplizieren.


Business Erfolgsfaktor Simplifizierung

Die oberste Regel: Halte Dein Konzept einfach. Denke nicht um viele Ecken, konzentriere dich auf deine Produkte.

Oder anders gesagt:

  • Was ist dein erstes Produkt?
  • Was ist dein zweites Produkt?
  • Was ist dein drittes Produkt?

Das soll schon ein Geschäftskonzept sein?

Das ist eins. Denn deine Kunden kaufen keine Theorien, Visionen oder schönen Fotos von dir. Am Ende kaufen sie: Deine Produkte.

Business Erfolgsfaktor No. 1 sind deine Produkte.

Denke wirklich simpel über dein Business:


Business Erfolgsfaktor Steuerbarkeit

Hast du deine Produkte, bleibe am Steuerrad. Wir leben in einer Welt der 1.000 Möglichkeiten. Es wird der Ruf laut, den Zug nicht zu verpassen, es den Chinesen gleich zu tun: High-Tech, Infrastruktur, große Investitionen, Künstliche Intelligenz, Technogigantismus. Business Erfolg wird oft mit Größe gleichgesetzt.

Das ist alles schön und gut. Was hat das aber mit dir zu tun?

Wenig. Smart geht anders.

Denkst du zu groß, entgleitet dir dein ganzer Prozess wieder. Lasse bitte die Finger von Dingen, die so kompliziert oder fachlich und finanziell so groß sind, dass du sie nicht steuern kannst. Der Business Erfolgsfaktor Steuerbarkeit besagt: Der Weg zu deinem Produkt (deine „Produktion“) muss so einfach aufgestellt sein, dass du diesen Workflow verstehst und selbst steuern kannst. Und das gilt, gleich ob du Content, Service-Leistungen, kreative Sachen oder „echte“ Dinge herstellst.

Hier zwei kleine Beispiele dazu:

Beispiel 1 – Wenn du Autorin sein möchtest, hole dir das Schreib-Programm, mit dem du umgehen willst. Das dich wirklich effektiver macht. Nur weil ein anderer mit Scrivener oder Adobe arbeitet, muss das nicht deine Lösung sein. Und partnere nur dann mit einem Verlag, wenn das eine Partnerschaft auf Augenhöhe ist (du das System auf der anderen Seite irgendwie mitsteuern kannst).

Beispiel 2  – Wenn du ein Website oder Technik brauchst, setze nur das ein, was du verstehst. Alles, was du hinterher nicht mehr selbst bedienen kannst, ist too much. Es selbst nicht mehr bedienen (steuern) zu können, passiert leicht, wenn du zu schnell alles delegierst und Techniker „machen lässt”.


Business Erfolgsfaktor Standardisierung

Der dritte Erfolgsfaktor gefällt Individualisten oft nicht.

Standardisiere deine Produkte und Workflows.

Ein Individual-Selbstständiger möchte in der Regel nicht standardisieren. Bei jedem Kunden will er superkreativ neue Lösungen „erfinden“. Er möchte eigentlich gar keine „festen Produkte“. Wenn du so arbeitest, machst du einen Denkfehler: Ein Ergebnis kann individual gut sein, der Weg zu dieser individuell guten Lösung aber standardisiert. Natürlich kannst du als Berater, Designer, „Handwerker“ ständig neue Abläufe aufsetzen. Das ist aber nicht smart und fast immer fremdgesteuert.

  • Wie wäre es, wenn du einmal über einen Standard-Prozess nachdenkst?
  • Wie sollen deine Kunden mitbekommen, was du anbietest, wenn du ständig dein Angebot veränderst?

Beispiel 3 – Der Erfolg unserer Intensivgruppen beruht darauf, dass wir diese seit über zehn Jahren konstant in der gleichen Qualität anbieten. Natürlich haben wir Inhalte modifiziert. Gerade Corona machte notwendig, in der Gruppe noch einmal eine ganze Reihe von Dingen neu auf die Füße zu stellen. Aber unser Kernprodukt „Smart Business Intensivgruppe“ ist ein standardisiertes Angebot, bei dem ein Teilnehmer darauf vertrauen kann, dass wenn er die Gruppe weiter empfiehlt, der Bekannte auch das gleiche intensive Erlebnis hat, wie in der Gruppe zuvor. Es wäre Unsinn, wenn wir jedes Mal etwas komplett Neues erfinden würden. Der Kunde darf vertrauen, dass es wieder gut wird.

Standardisierung und Wiederholung ist sowohl bei einem Experten-Modell, als auch bei einem Productized-Service ein zentrales Erfolgselement. Bei einem Produzenten (Maker) ist es so selbstverständlich, dass man es fast schon nicht erwähnen muss. Wie ist es bei Kreativen, bei Erlebnismodellen und bei Händlern? Dreimal darfst du raten.


Fazit

Arbeitest du an deinem Smart Business Concept (du hast ein Konzept, du bist bereits unterwegs) und du bleibst dann stocken (in deinem Kopf werden z.B. einzelne Faktoren zu viel), dann stelle dir diese drei Kern-Fragen:

Bin ich noch auf Kurs, bleibe ich einfach?
(entwickle ich gerade ein einfaches, verständliches Produkt?)

Kann ich das, was ich gerade entwickle, später auch steuern?
(in Bezug auf Technik, Mitarbeitende, Marketing etc.)

Kann ich das, was ich gerade entwickele, auch standardisieren?
(es wiederholt mit gleicher Qualität anbieten)

Unsere Erfahrung: Diese drei Fragen holen dich sehr schnell wieder auf die Straße, wenn du einmal ins Stocken gerätst oder im Graben gelandet bist. In diesem Sinne legen wir dir die drei Business Erfolgsfaktoren Simplifizierung, Steuerbarkeit und Standardisierung sehr ans Herz.

 

Schreibe einen Kommentar

Datenschutzhinweis: Das Verfassen eines Kommentars ist ohne Angabe persönlicher Daten möglich. Das einzige Pflichtfeld ist der Kommentar. Alle anderen Felder sind freiwillig. Wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse eintragen, wird diese genutzt, um Ihr Profilbild vom Dienst Gravatar zu beziehen. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden Sie in der Datenschutzerklärung

Beate´s Seniorengruß
Sehr schön auf den Punkt bzw. auf drei smarte Punkte gebracht. Vielen Dank!
Martin Krengel
Super Artikel, wie immer Klasse Konzepte von Euch. Ich würde eventuell noch den fehlenden Punkt 4: Skalierbarkeit / Skalieren im Blick behalten. Denn daran hängt es oft, das Solopreneure nicht wissen wie sie neue oder mehr Kunden bekommen, so dass sich das Ganze trägt.
Smart Business Concepts
Hallo Martin: Skalierung wäre tatsächlich dann der vierte Punkt. Die Frage nach der Ausbreitung seines eigenen Erfolges und des wieder holten Verkaufes seiner Produkte (bei Dir u.a. Bücher) ist zenral wichtig. Und witzig: Wir hatten bei einem Spaziergang mit Freunden just in dieser Woche kurz über dich gesprochen. So klein ist die Welt …
Die Tools für Dein smartes Business

Komponenten-Liste neu

  • Komplett überarbeitet – 500 Einträge
  • Post-Corona Edition
  • Für Home-Office und smart sortiert
Mehr zur neuen Komponenten-Liste